Hotel Faloria in Moena: eine 100-jährige Geschichte

Leidenschaft für Gastfreundschaft mit langer Tradition

Die Geschichte des Hotel Faloria beginnt mit den Ruinen einer alten Scheune inmitten von Moena. Man schrieb das Jahr 1923 und Francesco Pezzè, Urgroßvater des heutigen Eigentümers und Vater von Teresa Pezzè – die das Haus von da an bis 1993 zusammen mit ihrem Mann Franco Farina und ihren Kindern Maria Teresa und Napoleone führte – beschloss den Ausbau der ersten beiden Etagen des Hotel Faloria.

Seitdem hat das Gebäude einzigartige historische Ereignisse erlebt: von der Beschlagnahmung durch die deutsche Besatzungspolizei während des Zweiten Weltkriegs bis zu den Kundgebungen, die Alcide de Gasperi von den Fenstern des Speisesaals aus abhielt.

Springen wir in der Zeit zurück und kommen wir ins Heute.
Manuel Farina, der Enkel von Teresa Pezzè, leitet heute gemeinsam mit seiner Frau Iris Brunel das Hotel Faloria mit Leidenschaft und Hingabe sowie mit dem unaufhörlichen Bestreben, es zu verbessern und zu erneuern. Was sich nicht ändert, ist der familiäre Zusammenhalt und die Tradition der Gastfreundschaft, die die Gäste während ihres Aufenthalts im Hotel, in der Ferienwohnung oder im Bistro begleiten.

ATTICO FALORIA

FALORIA BISTRÒ

SUITE DELLA NONNA TERESINA

HOTEL FALORIA

ATTICO FALORIA

SUITE DELLA NONNA TERESINA

FALORIA BISTRÒ